powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Foto Wikipedia
Löhne in Tschechien
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

Deutsche Sprache in der Abseitsfalle?
bvv
cz-euwahl2019
Der Nationale Notstand, der am 27. Februar ausläuft, müsse bis Ende März verlängert werden. Derzeit gilt mit der Stufe "PES 5" bereits seit nach Weihnachten der strengste Lockdown im Anit-Epidemie-System - mit zweifelshaftem Erfolg.

Im Frühjahrslockdown war es in Israel den Menschen verboten, sich über 100 Meter von ihren Wohnhäusern zu entfernen. Ausnahmen gab es lediglich für Wege zur Arbeit, zum Einkauf von absolut notwendigen Produkten und zu Arztbesuchen. Auf Autobahnen und Straßen wurde ein dichtes Netz an polizeilichen Kontrollpunkten errichtet, und selbst für kurze Fahrten oder Fußwege mussten die Bürger den triftigen Grund ihrer Reise darlegen. Kontakte mit Menschen außerhalb des Hausstandes und abseits der Arbeit, oder gar Besuche bei anderen Haushalten waren streng verboten.

Dieses israelische Modell hat Premier Babiš als Orientierungspunkt genannt. "Wir werden mehr oder weniger zu den Maßnahmen der ersten Welle zurückkehren", sagte er. "Wenn wir über Lockdown sprechen, geht es darum, dass Menschen ihre Kontakte minimieren." Babiš räumte ein, dass die Regierung für dieses Vorhaben auf die Mithilfe des Parlaments angewiesen ist. Ihm zufolge sei es notwendig, den Ausnahmezustand über einen längeren Zeitraum fortzusetzen, nämlich bis Ende März.

Innenminsiter Jan Hamáček von den Sozialdemokraten (ČSSD) erklärte im Vorfeld der Regierungssitzung gegenüber der Tageszeitung "MF dnes", dass der neue, strenge Lockdown bis zu drei Wochen andauern soll. Wesentliches Ziel der Maßnahmen sei es, die Bewegungsfreiheit zu verkleinern; auch werden Geschäfte nur noch ein absolutes Minimum an systemrelevanten Waren anbieten dürfen. Die Polizei müsse die Einhaltung der Maßnahmen strenger kontrollieren als zur Zeit, sagte der Innenminister.

Nachdem der Sonder-Ministerrat Mittwoch Abend ohne Einigung unterbrochen worden ist, präsentierte die Regierung tags darauf ihren Kompromissvorschlag. Man werde mit einem Neun-Punkte-Plan in die Verhandlungen mit der Opposition gehen. Neben der obligatorichen Verlängerung des Notstandes (der aktuelle, seit 15. Februar geltende Ausnahmezustand kam gegen den Willen des Parlaments, aber auf "Verlangen" der Kreishauptleute zustande - ein verfassungsrechtliches Nachspiel ist vorprogrammiert) strebt das Kabinett eine Zustimmung des Unterhauses zu den geplanten Sondermaßnahmen an.
Babiš will "israelischen Lockdown" im März
Der Vorschlag der Regierung zielt auf eine drastische Reduktion des Bewegungsradius der Tschechinnen und Tschechen ab. Mit Ausnahme eines Arbeitsweges oder der Inanspruchnahme von medizinischen Leistungen soll man demnach den Bezirk, in dem man hauptgemeldet ist, nicht mehr verlassen dürfen. Die Schulen - auch Kindergärten - werden komplett geschlossen und stehen nur noch von Kindern jener Menschen zur Verfügung, die in systemrelevanten Berufen eingesetzt sind. In den Unternehmen werden regelmäßige, verpflichtende Tests durchgeführt. In Geschäften dürfen nur noch die lebenswichtigsten Artikel verkauft werden, die Büros müssen, wann immer es möglich ist, auf Home-Office umstellen.
newsletter-bild
AUFGRUND DER AKTUELLEN NOTSTANDSMASSNAHMEN MUSS DIE RUBRIK 

"WIRTSCHAFTS-VERANSTALTUNGEN" 

LEIDER AUSFALLEN
25.02.2021 
Gesundheitsminister Blatný
Bild: Facebook/Andrej Babiš
 Premier Andrej Babiš
babis-ffp2
Am Mittwoch, den 24. Februar, erklärte Premierminister Andrej Babiš (ANO) nach dem unterbrochenen Sonder-Ministerrat, dass die bestehenden Anti-Corona Maßnahmen verschärft werden müssen. Er sprach von einem längeren Lockdown nach israelischem Vorbild, der eine massive Einschränkung der Bewegungsfreiheit und quasi ein totales Kontaktverbot mit haushaltsfremden Personen abseits der Arbeit mit sich bringen soll. Babiš forderte vom Parlament die Schaffung der ent-sprechenden Rahmenbedingungen dafür.