powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
Foto Wikipedia
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

lohnspiegel
Nächste Termine:
pragueforum.jpg cz-nano.png
Powidl
msv11_03.jpg
deutsch.jpg
somavedic-uran-klein
Anzeige/Inzerce
Wirtschafts-veranstaltungen
cz-euwahl2019
Der Bezirk Mladá Boleslav ist ab sofort mit dem Prager Verkehrsverbund verbunden
14.12.2021
newsletter-bild
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
Business People Team With World Map.jpg
Löhne in Tschechien
Branchenübersicht - neue Daten 2020
AKTUALISIERT
Der Bezirk Mladá Boleslav hat sich dem Prager Verkehrsverbund (PID) angeschlossen. Nicht nur aus der Umgebung von Mladá Boleslav, sondern auch aus Benátky nad Jizerou, Bělá pod Bezdězem, Mnichovo Hradiště, Dolní Bousov oder Kněžmost gibt es bessere Verbindungen, die mit einer Fahrkarte bedient werden können. "Das ist das größte Gebiet der mittelböhmischen Region, das sich dem PID angeschlossen hat", sagte Petr Borecký (STAN), Regionalrat für Verkehr in Mittelböhmen, bei einer Informationsveranstaltung am Busbahnhof in Benátky nad Jizerou.
Graphik: PID
"Es war eine anspruchsvollste Vorbereitung, da mehrere Tausend Anschlüsse und Hunderte von Leitungen bearbeitet werden mussten, also ein Projekt, das es in diesem Umfang in Mittelböhmen noch nicht gegeben hat", so Borecký.

Ihm zufolge umfasst die Integration 111 Gemeinden in der mittelböhmischen Region, 40 in der Region Liberec/Reichenberg und 19 in der Region Hradec Králové/Königgrätz. In Mittelböhmen sind nach Angaben des Ratsmitglieds nur noch die Umgebung von Vlašim im Bezirk Benešov/Beneschau, Čáslav im Bezirk Kutná Hora/Kuttenberg und Březnice im Bezirk Příbram/Freiberg nicht an die PID angeschlossen. Dies sollte nächstes Jahr geschehen.

Fahrgäste im Bezirk Mladá Boleslav/Jungbunzlau können ab Sonntag mit einer Fahrkarte die Verkehrsmittel der mittelböhmischen Region und den Prager Nahverkehr nutzen. Ein weiterer Vorteil ist die Einführung von Expressverbindungen zwischen Prag und Mladá Boleslav sowie zwischen Prag und Liberec und Prag und Hradec Králové. Mit dem PID-Tarif wird das Reisen für normale Fahrgäste billiger. Auf der Strecke Prag-Mladá Boleslav zum Beispiel kann die Ersparnis für regelmäßige Pendler laut PID bis zu 1.000 CZK (40 Euro) pro Monat betragen.

Die Kontinuität der Linien wurde verbessert. Auf den neuen Strecken gilt der PID-Zonen- und Zeittarif. So können die Fahrgäste Umsteigefahrkarten und Zeitcoupons nutzen und Einzelfahrscheine mit einer Zahlungskarte beim Fahrer oder über die mobile Anwendung PID Lítačka kaufen. Im Zuge der Integration werden 77 Linien gestrichen, 38 neue Linien eingeführt und 12 Betriebslinien geändert.

Borecký wies unter anderem auf die Schnellbusverbindung zwischen Prag und Mladá Boleslav über die Autobahn D10 hin, die im Auftrag der Region Mittelböhmen umgesetzt wird. Sie wird von fünf neuen Linien bedient, die vom Busbahnhof Černý Most abfahren. Die Fahrt nach Mladá Boleslav dauert etwa 40 Minuten. Die meisten schnellen Verbindungen werden über Mladá Boleslav hinaus nach Mnichovo Hradiště und Liberec, Turnov oder Jičín weitergeführt. Dies wird den Einwohnern Prags und der mittelböhmischen Region mehr Möglichkeiten eröffnen, in die Gebirgsorte im Isergebirge und im Riesengebirge zu gelangen. Bei der Erstellung der Fahrpläne wurde auch darauf geachtet, dass die Direktverbindungen zu und von den Schichten im Škoda-Auto-Werk in Mladá Boleslav so weit wie möglich erhalten bleiben.

Andererseits wurde der Verkehr auf zehn Nahverkehrslinien in Mittelböhmen eingestellt oder eingeschränkt, unter anderem nach Mochov, Dobříš und Rožmitál pod Třemšínem. Die Opposition im mittelböhmischen Regionalparlament hat die Streichung der Verbindungen kritisiert, aber die regionale Verwaltung besteht darauf, dass es sich um einen notwendigen Schritt handelt. Sie verweist auf die ständig steigenden Kosten.

Am Samstag verabschiedet sich der Bahnhof Rožmitál vom Linienverkehr auf der Strecke Rožmitál pod Třemšínem-Březnice. "Der regelmäßige, ganzjährige Personenverkehr auf dieser Strecke wird trotz vieler Proteste und Kompromissvorschläge nach mehr als 122 Jahren eingestellt", so der Eisenbahnverein Rakovník-Protivín. Die Fahrgäste erhalten u. a. alte Pappfahrkarten zur Erinnerung. "Es ist in Ordnung, dass solche Veranstaltungen stattfinden, natürlich sind die Eisenbahnfans in unserem Land recht zahlreich und ich sehe dies als einen logischen Schritt ihrerseits", sagte Borecký gegenüber der ČTK.

Mlada-Boleslav-aut-st-1-1024x724
7.-9.1.
Penzion Studánka
Klíny (Region Aussig), 
Klíny 42

13.1., 20h
Restaurace Zvonařka
Prag 2, Šafaříkova 1

19.-20.1.
Hotel International Brno
Brünn, Husova 16

____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

20.1., 17h
Pietro Filipi
Prague 1, Národní 31

14.-18.3.
Prague Congress Centre
Prague 4, 5. května 65

____________________

____________________