powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
Foto Wikipedia
msv11_03.jpg
Business People Team With World Map.jpg
Löhne in Tschechien
eu-wahl-tabelle
cz-euwahl2019
Kulturminister-Krise spitzt sich zu
Der bereits drei Monate schwelende Konflikt um die Bestellung eines neuen Kulturministers ist an einem entscheidenden Punkt angekommen. Eigentlich sollte der 14. August für den Vize-Premier und Parteichef der Sozialdemokraten (ČSSD), Jan Hamáček, der "Tag X" sein, an dem er seine Drohung wahr macht und die Regierungskoalition platzen lässt. Staatspräsident Miloš Zeman erklärte an diesem Tag nämlich, dass er entschieden hat, den von Hamáček vorgeschlagenen Kandidaten Michal Šmarda nicht als neuen Kulturminister zu akzeptieren.
15.08.2019
Bild: Twitter/Michal Šmarda
smarda-baer-freigestellt
Michal Šmarda wurde von Präsident Zeman als Kulturminister abgelehnt
20.8., 18h
Schiff Európé
Prag 1, Na Františku

2.9., 18h
Stopkova pivnice
Brünn, Česká 5

3.9., 19h
Restaurace Sněmovna
Prag 1, Jakubská 5
____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

4.9., 9h
BritCham
Prag 1, Na Florenci 15

10.9., 9h
BritCham
Prag 1, Na Florenci 15
____________________

____________________
Ansturm auf Tschechien-Visa
Ein Rekordwert bahnt sich bei der Anzahl der Visaanträge für die Tschechische Republik an. Im ersten Halbjahr 2019 verzeichneten die Visaabteilungen der tschechischen Konsulate bereits 408.000 Anträge. Das sind 13 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Behörden rechnen mit einem Jahreswert von über 800.000 beantragten Einreise-Visa, damit würden die Einnahmen aus den Gebühren erstmals die 1-Milliarde-Grenze überschreiten. Bei den Antragsnationen führen die Russen vor Staatsangehörigen von China und Indien.
15.08.2019
Bild: Kafkadesk - Symbolbild
visum
Tschechien plant strenge Regelungen für Krypto-Währungen
Laut einem Breicht der Wirtschaftszeitung "Hospodářské noviny" plant die tschechische Regierung eine Verschärfung der Kontrolle von Krypto-Währungen. Die Regelungen sollen strenger sein als die vom Anti-Money-Laundering-System der Europäischen Union geforderten Standards. So sollen Unternehmen, die mit Krypto-Währungen handeln, und ihre Geschäfte nicht beim nationalen Gewerbeamt registrieren, Geldbußen bis zu umgerechnet einer halben Million Euro drohen.
15.08.2019
Bild: Coin ATM Radar
bitcoinautomat
Einer von 40 Bitcoin-Automaten in Prag
Festival "Meeting Brno" mit Versöhnungsmedaille geehrt
Mit der Verleihung der "Versöhnungsmedaille der Ackermann-Gemeinde" gingen am 4. August in Landshut die deutsch-tschechischen Begegnungstage zu Ende. Mit der höchsten Auszeichnung des katholischen Verbandes wurde das Brünner Festival "Meeting Brno" geehrt. Der Bundesvorsitzende Martin Kastler würdigte das Festival als "ein Symbol für eine aktive Bürgergesellschaft heute".
15.08.2019
Bild: Ackermann Gemeinde
v.l.n.r.: David Macek (stv. Festivalleiter), Martin Kastler (Bundesvorsitzender Ackermann Gemeinde), Jaroslav Ostrčilík (Initiator des Brünner Versöhnungsmarsches)
meetingbrno-macek-kastner-ostrcilik600